Die besten Jungesellenabschiede

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest

Die besten Tipps für einen Junggesellenabschied auf der Reeperbahn

Kaum eine Location eignet sich so sehr für einen zünftigen Junggesellenabschied wie die Reeperbahn. Einige Profi-Anbieter stellen für gutes Geld ein ganzes Abendprogramm inklusive Stretch-Limousine und attraktiver Begleitung zusammen, doch ist es nicht unbedingt nötig, auf ein solches Arrangement zurückzugreifen. Wer sich etwas im Kiez auskennt, weiß selbst, wo es sich ordentlich feiern lässt.

Um ein bisschen warm zu werden, lohnt sich der Einstieg in der Cocktail-Bar Luba Luft, die um 20 Uhr ihre Pforten öffnet. Das eher ruppige Ambiente mit abgenutzten Ledersofas und anderen uralten Möbeln sorgt für die passende Gemütlichkeit, die herrlich dekorierten Getränke bringen echten Stil mit ein. Kreativität und Erfindungsgeist sind den Barkeepern nicht fremd, darum entstehen an der Theke nicht nur altbekannte Gaumenfreuden, sondern auch ganz neue Kreationen. Wie wäre es, einen ganz individuellen Cocktail mit dem Namen der zukünftigen Angetrauten in Auftrag zu geben?

Im Hörsaal geht es retromäßig weiter, ab 22 Uhr beginnen hier die Diskokugeln zu leuchten und der DJ legt alte Funk & Soul Platten auf. Auch das für die Reeperbahn charakteristische Rotlicht darf nicht fehlen, dazu die großgemusterte Tapete, frisch importiert aus den 70ern – und die Party kann beginnen! Insgesamt herrscht in dieser Disco-Kneipe eine entspannte Atmosphäre, die meisten Besucher sind so jung, dass sie die Zeiten von Flower Power und Jugendrebellion noch gar nicht mitbekommen habe, also genau das richtige Umfeld, um sich unter Gleichgesinnten ordentlich auszutoben.

Danach lohnt es sich, für kurze Zeit mal eine ruhige Kugel zu schieben und sich ins Casino Reeperbahn zu begeben. Die Spielbank bietet eine perfekte Ergänzung zum sonstigen Partyprogramm, sie öffnet bereits am Nachmittag und lässt die sonst in Casinos übliche Kleiderordnung völlig außer Acht. Wer mag, lässt sich an einem der zahlreichen Spielautomaten nieder, doch dabei geht ein wenig die gesellige Atmosphäre eines Junggesellenabschieds verloren. Besser also, Sie reservieren sich einen der zwei Pokertische, die von 20 Uhr abends bis 3 Uhr morgens für spannende Cash Games bereitstehen. Oder aber die spielfreudige Gesellschaft begibt sich gemeinsam zum Roulette und tätigt dort ihre Einsätze. Um hier den Anschluss ganz sicher nicht zu verlieren, sollte der Ablauf des geselligen Zeitvertreibs natürlich bei jedem Teilnehmer sitzen; andernfalls wird sicher der eine oder andere blöde Spruch fallen. Beim Black Jack stehen sich wiederum nur zwei Personen gegenüber, der Croupier und sein Herausforderer: dies könnte sich an diesem besonderen Ort allerdings auch sehr lohnenswert gestalten, denn die Mehrzahl der Spielemacher ist in diesem Casino weiblichen Geschlechts und auserlesen hübsch. Achten Sie also darauf, wo genau Sie sich niederlassen!

Nun wird es endlich Zeit, eine echte Reeperbahn-Koryphäe zu besuchen, das berühmte Dollhouse. Hier tanzen im wahrsten Sinne des Wortes die Puppen, denn in den Käfigen rund um die Tanzfläche wiegen sich knackige Damen und Kerle im Takt der Musik – und wer es wagt, begibt sich selbst hinter die Gitterstäbe und animiert das tanzende Publikum zu Höchstleistungen. Genau der richtige Job für einen Noch-Junggesellen, der noch einmal richtig zeigen möchte, was er draufhat! Auf der Showbühne ist Animation der Extraklasse angesagt, an sieben Tage die Woche beginnen die Tanzeinlagen um Mitternacht und um 1 Uhr, am Wochenende gibt es zusätzliche Extraschichten. An den Bräutigam: Nur nicht verführen lassen!

Zum krönenden Abschluss darf ein Besuch im Lokal »Zur Ritze« nicht fehlen, das allein schon durch das legendäre Design seiner Eingangspforte punktet. Im Inneren herrscht eine urige, aber stimmungsvolle Atmosphäre, ausgeschenkt werden hier nur Wein, Sekt, Bier und diverse Schnäpse. Freitags und samstags reichen die Öffnungszeiten bis zum Frühstück, erst um 8 Uhr endet die launige Versammlung. Im Keller der Ritze befindet sich nach wie vor der sagenhafte Boxring des Kneipengründers Hanne Kleine, der sich selbst gern mal seinen Gästen zum Kampf stellte.

Bis zu diesem Punkt, wenn die ersten Sonnenstrahlen auf die noch längst nicht menschenleere Reeperbahn fallen, sind garantiert sämtliche Teilnehmer des Junggesellenabschieds auf ihre Kosten gekommen. Fehlt nur noch ein deftiges Frühstück, das sich sicher irgendwo irgendwie arrangieren lässt. Wer richtig plant, steuert dazu den legendären Fischmarkt an. Und dann nur noch todmüde und zufrieden ins Bett fallen, um sich richtig auszuschlafen für den großen Tag des endgültigen Jaworts!

 

(Visited 2 times, 1 visits today)
  • Kiez-Touren

  • Reeperbahn.com

    Bleib Up To Date was Neuigkeiten über St. Pauli und die Reeperbahn angeht.

    Neueste Beiträge

    Folge uns auf Facebook

    Folge uns auf Instagram

    Folge uns auf Twitter