Schund & Schmutz – Ausstellung

 

Mit einer Nachtvernissage am 29.06.22 um 18.00 Uhr wird die Ausstellung „Vergehen wider der Sittlichkeit“ eröffnet, die sich mit dem 150 Jahre alten Paragraphen §184 StGB zum Verbot jeglicher Erotik beschäftigt. Dieses Gesetz regulierte nicht nur die Verbreitung und Vermarktung sexueller Inhalte in Schriften, Bildern und Darstellungen, sondern auch den privaten Umgang mit Sex mehrerer Generationen, sodass Scham und Schuld als Folge dessen bemerkbar sind. Um diesem menschlichen Bedürfnis dennoch Raum geben zu können, entstanden unter dem Deckmantel der Wissenschaft und Medizin sexualisierte Publikationen. Ebenso wurde insbesondere in den 60ern der Umgang mit Sex durch Humor gelernt, wodurch Scherzartikel die Läden füllten. Alles weitere wurde illegal verhandelt. Vor diesem Hintergrund werden die Exponate aus Sammelauflösungen auf zwei Räume organisiert: über und unter dem Ladentisch.

Kuratiert von Museumsleitung Ekkehart Opitz und Kulturwissenschaftlerin Nadine Beck, wirft

die Ausstellung einen Blick auf die Entwicklung des Umgangs mit Sexualität, indem
schwarzweiße pornografische Fotoreihen, Raubkopien erotischer Bücher und Filme im Kontrast
zu anderem Kuriosen gestellt werden.  

(Visited 19 times, 1 visits today)
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest

Reeperbahn.com

Bleib Up To Date was Neuigkeiten über St. Pauli und die Reeperbahn angeht.

Neueste Beiträge

Folge uns auf Facebook

Folge uns auf Instagram

Folge uns auf Twitter